Samstag, 24. August 2013

Der Ego-Film über physische Realität



Aussortieren und stoppen der Reaktionen/Backchats/Emotionen die in der Arbeit in mit aufkommen und stabilisieren denn ich sehe in Praktikabilität das ich das Geld brauche und zusätzlich ist die Arbeit ja ok, also nicht „schwer/belastend“, der einzig wirkliche Problem ist „wer ich bin“ sprich das ich eine energetische Erfahrung/Beziehung kreiere und hier sehe ich das ich auf den Punkt „ich brauche das Geld“ reagiere und in Ego gehe. Meine interne Realität davon wie ich mich sehe und gerne sehen würde, auch in meiner Beziehung zu Geld/Status/Position, passt nicht mit der externen Realität überein und daraus entsteht ein Konflikt und daraus generiere Ich Ego als den Versuch diese Diskrepanz auszugleichen, ohne zu sehen das ich die Diskrepanz und Unterschied damit nur Überlagere und sozusagen einen Mind-Fix auf Kosten echter Lebenssubstanz kreiere. Das funktioniert offensichtlich nicht Weil darin Schaffe Ich Trennung indem ich Ignoranz und Unverständnis in Selbstinteresse in mir zulasse und so kreiere ich die Ego-Illusion als energetischen Film in dem und als der ich physische Realität übergehe. Das ist nicht der Weg um irgendetwas zu bewegen, tatsächlich entmachte ich mich selbst und entziehe mir die Handlungsgrundlage in und als der physische Realität. Da diese Illusion als Bewustsein die ich aus Vorstellungen und Glauben über wer ich bin kreiert habe die physische Realität, die Atemzug für Atemzug existiert, stabil hier ist und sich stabil, regelmäßig und gerichtet – nach bestimmten Gesetzen und Regeln – bewegt und funktioniert, nicht berücksichtigt und alle als gleiche Teile in diesem wechselseitig abhängigen und verbundenen physischen System in ihrer spezifischen Funktion und Applikation/Anwendung miteinbezieht, PASS-ieren Fehler, genauer Mache ich in und als Ego-Illusion über Wer ich bin in fahrlässiger Art und Weise FEHL-er (Löcher) IN der physischen Realität um diese Substanz in Energie zu transformieren und damit die Ego-Illusion von mir als mich am Leben zu halten/zu generieren. Die Ego-Illusion ist in seiner Funktion und Natur ein reiner Parasit.



Ich sehe indes das die physische Realität ein physisches System ist, indem die Teile zusammenarbeiten um zu überleben - wenn auch derzeit durch Geld gepeitscht und von der Angst ums Überleben angetrieben – und das ist der Punkt, dass wir derzeit in einem System arbeiten und unsere Arbeit in ein System stecken um zu überleben, nicht um zu LEBEN und uns als Lebendige Wesen auszudrücken. Genau der gleiche Punkt den Ich als Ego in mir selbst zugelassen und akzeptiert habe. Das System ist nicht das Problem, das Problem ist wer/was ich mir erlaubt darin zu sein – Was ist meine Beziehung zum „System“? Was mir direkt meine Beziehung zu mir selbst in und als Bewusstsein widerspiegelt = Ego, ich beziehe/bekomme Ego vom System extern und vom Bewusstsein intern. Wie existiert diese Beziehung? Geld extern im Bezug auf das System und Energie intern im Bezug auf mein Bewusstsein, wobei meine Beziehung zu Geld wieder eine interne Mind-Beziehung ist die auf dem Wert beruht und durch den Wert funktioniert den ich ich mit Geld in meinem Bewusstsein durch Akzeptanz und Erlaubnis verknüpft habe.



Ich vergebe mir selbst zugelassen und akzeptiert zu haben mich von der physischen Realität meiner alltäglichen Tätigkeit zu trennen indem ich an einer Vorstellung/Imagination/Idee davon wer ich in meinem Bewusstsein bin teilnehme und festhalte, ohne zu sehen, erkennen und verstehen das diese Idee/Imagination/Vorstellung absolut nichts mit der physischen Realität und dem gegenwärtigen Moment zu tun hat.



Ich vergebe mir selbst zugelassen und akzeptiert zu haben mich vom gegenwärtigen, lebendigen Moment in physischer Realität als atmender Körper zu trennen indem ich gedankliche Projektionen, Referenzen oder Erinnerungen heranziehe um zu definieren wer ich bin, anstatt zu sehen, erkennen und verstehen das ich dann nie wirklich hier bin und nicht lebe und ausdrücke wer ich bin sondern immer nur das was mir meine Gedanken sagen was ich angeblich bin, wie ich mich zu verhalten, auszudrücken und zu leben habe.



Ich vergebe mir selbst zugelassen und akzeptiert zu haben zu denken und zu glauben das meine Gedanken und mein Bewusstsein mir Schutz und Sicherheit geben – anstatt zu sehen, erkennen und verstehen das meine Gedanken als Teil vom Bewusstsein darüber wer ich angeblich bin parasitischer Natur sind nur durch meine Akzeptanz und Erlaubnis in mir existieren und von mir Nahrung erhalten.



Ich vergebe mir selbst zugelassen und akzeptiert zu haben als Ego als Bewusstsein absichtlich Momente von Konflikt, Reibung, Störung und Fehlern zu produzieren und ein

leiten um Reaktionen zu verursachen um so Energie aus Konflikten und Reibung zu generieren um mein eigenes Überleben auf Kosten der physischen Realität/des physischen Körpers zu speisen.



Ich vergebe mir selbst mir selbst als Ego als Bewusstsein, mich selbst als individuelles, abgetrenntes Einzel zu sehen und zu denken.



Ich vergebe mir selbst zugelassen und akzeptiert zu haben das meine Innenwelt, mein Bewusstsein von wer ich bin im Konflikt steht und existiert mit meiner realen, externen Welt, worin ich zugelassen und akzeptiert zu haben mich als eine Version von mir selbst zu kreieren die mit der physischen Realität, anderen Menschen/Personen, dem physischen Körper und der physischen Substanz in einem Konflikt steht und darin vergebe ich mir selbst zugelassen und akzeptiert zu haben an diese Version von mir selbst festzuhalten.



Ich vergebe mir selbst als Ego/Bewusstsein das ich mir nicht erlaubt habe zu sehen, erkennen und verstehen das ich immer ein System der Unterstützung von Leben als Lebendiger Teil des physisch lebendigen System von Wechselseitiger Verbundenheit und Unterstützung allen Leben hätte sein sollen und keine Scheinwahrnehmung von Vereinzelung die dem physischen Körper die Substanz entzieht und mit dem Tod es Körpers endet.

Ich verpflichte mich selbst dazu einzusehen das die Vorstellung/Idee die ich von mir in meinem Bewusstsein habe nicht real ist und vollkommen unnötig, das sie mich im Gegenteil daran hindert wirklich hier zu sein in Einheit und Gleichheit mit dem Moment der physischen Realität als lebendiger atmender Körper.



Ich verpflichte mich selbst dazu mich anzuhalten, aus meinem Gedankenfilm auszusteigen und hier her zurück bringen in die physisch reale Welt, meinen Körper, immer dann wenn ich sehe das ich mich durch Gedanken, Imagination, Projektionen von mir selbst und meiner Umwelt trenne.



Ich sehe, erkenne und verstehe das mein physischer Körper Teil des physischen Systems dieser Welt und Erde ist und das ich als Körper keine Gedanken, Vorstellungen, Gefühle, Emotionen oder sonstige Bewusstseinskonstrukte brauche um zu leben und zu funktionieren, daher verpflichte ich mich selbst als Bewusstsein/Mind in/als/von mir selbst mich selbst vergeben und zurückbringen, mich selbst zurück zu geben mir selbst dem Körper als Quelle.


Keine Kommentare:

Kommentar posten