Donnerstag, 29. August 2013

Getrieben von Obsession und Paranoia - Tag 429


So – ich bin nicht ganz sicher wohin mich dieses Schreiben führen wird; aber das werde ich herausfinden indem ich anfange wenn ich meine Paranoias und den inneren Konflikt in mir zurückverfolge komme die ich nicht immer wieder auf eine Beziehung zurück, die ich nicht loslassen wollte. Eigentlich weigere ich mich immer noch darüber zu schreiben und bin der Meinung es sei abgehackt und oder es seien einfach zu viele Punkte etc. es ist eine Art Blindheit.



Hier kommt ein Punkt, dass ich die Person meinem Bewusstsein als Ursache und Grund beschuldigt habe für das was ich getan/akzeptiert/erlaubt habe und geworden bin. Ich habe es angeblich “für sie getan”, ohne zu sehen das ich was ich getan habe für eine Imagination/eine Vorstellung von “ihr” und einer Beziehung in meinem Bewusstsein getan habe, einer Vorstellung davon wie ich mich sehen wollte und wie ich die Beziehung haben wollte und dazu versuchte ich Geld zu verwenden um Dinge zu beschaffen und möglich zu machen und als die ganze Sache in die Hose ging entstand ein großer Blame/Beschuldigung in mir und ich erschuf eine massive Paranoia um nicht in den Spiegel blicken zu müssen und einzusehen das ich es nicht für “sie” also die reale physische Person gemacht habe, sondern um eine Wunschvorstellung zu realiseren also für mein Ego für meinen Mind.



Diesen Punkt wollte/konnte ich weiter nicht einsehen weil dies bedeutet hätte/hat das es mir nicht “um sie ging” und ich sie nie geliebt habe, sondern in wirklichkeit immer “jemand” anderes wollte, beziehungweise etwas anderes wollte, nähmlich eine Idee/eine Vorstellung davon wie die andere Person zu sein hätte – und dies wollte ich mit Geld/Geschenken/Urlaub etc. bewirken, so wie ich es glernt habe.



Genau diese Ideen und verdrängten Vorstellungen/Wünsche von einer Partnerschaft/Beziehung kommen momentan wieder in mir hervor und das dabei ziemlich erschreckend ist, ist das ich mich zum körperlich auf bestimmte Arten und Weisen verhalte und/oder das Backchats (Körpersprache ist auch Backchats) in mir aufkommen um Beziehungen in Selbstinteresse zu kreieren in denen ich mich anbiedere und so verhalte wie ich es der Ex zuschreiben würde – Darin sehe ich das diese Wünsche/Vorstellungen in mir sozusagen ihren eigenen Willen, ihr eigenes interesse haben und sich praktisch ausleben wollen auf einem physischen Level integriert sind was einfach bedeutet das ich unterbewusst/unbewusst seit über 10 Jahren diesen Wüschen/Begierden gefolgt bin und folge und alle meine Handlungen, meine “Richtung” und Bestimmung im System davon gesteuert war – und eigentlich kann man sagen das diese Punkte und Verhalten die jetzt in mir mir aufkommen die körperliche/tiefer integrierten Dimensionen der “Du wirst jemand finden”-Paranoia sind.



Ich vergebe mir selbst zugelassen und akzeptiert zu haben in einem Moment als eine Beziehung zu einer Partnerin wirklich nicht mehr lief wie ich wollte eigentlich schon lange am Ende war, zu versuchen mit einem Urlaub die Beziehung zu retten, worin ich mir vergebe zugelassen und akzeptiert zu haben die andere Person zu beschuldigen dafür das sie gesagt hat das ein Urlaub cool/super/so schön wäre und das sie so gerne mit mir da hin fahren will ohne dabei meine Hintergedanken als Imagination/Erwartung/Vorstellung zu sehen und mit mir selbst darüber ehrlich zu sein das ich hoffte sie so zurückzugewinnen und an mich zu binden.



Ich vergebe mir selbst zugelassen und akzeptiert zu haben in und als ein Bild von mir zu existieren wie ich ich die Person im Arm halte und mit dem Anderen Arm dem Fotographen einen Fuck-Finger zeige als demonstrative Geste von Besitzanspruch, Eifersucht und Verteidigung von “Eigentum”.



Ich vergebe mir selbst zugelassen und akzeptiert zu haben zu denken und zu glauben das ich die Person mit diesem Urlaub erworben und mir Besitzansprüche an dieser Person gekauft habe, anstatt zu sehen, erkennen und verstehen das ich mich selbst besessen habe indem ich die gleiche akzeptierte und erlaubte Beziehung von Abhängigkeit re-integriert habe.



Ich vergebe mir selbst zugelassen und akzeptiert zu haben Angst davor zu haben “allein zu sein” und dafür zu glauben das ich nicht allein sein will.



Ich vergebe mir selbst zugelassen und akzeptiert zu haben nicht zu sehen, erkennen und verstehen das ich die andere reale Person nur benutzt habe um eine mentale Vorstellung in meinem Bewusstsein, meine Imagination zu stimmulieren und so energetische Erfahrungen in meinem eigenen Bewusstsein zu erzeugen so das ich mich auf eine Bestimmte Art und Weise wahrnehmen und sehen konnte, nähmlich als “Mann”.



Ich vergebe mir selbst zugelassen und akzeptiert zu haben mich in mir selbst von mir selbst zu trennen und mich zu spalten in einen “männlichen Teil” der angeblich die Energie erzeugt und das Geld verdient und einen “weiblichen Teil” der angeblich der Grund und die Ursache dafür ist das ich als “männlicher Teil” Energie generiere und Geld verdienen muss, anstatt zu sehen, erkennen und verstehen das ich mich in/durch diese Beziehung und Erinnerungen in ein System von Überleben verwandelt habe und mich als dieses Survival-System in den Körper intergriert habe, beziehungsweise die schon bestehenden Systeme der Rollenverteilung in mir weiter zu verstärken und zu überlagern.



Ich vergebe mir selbst zugelassen und akzeptiert zu haben dies in Selbstinteresse zu machen um mich ohne externen “Partner” oder Beziehung in der Welt (als Mind/System/Energie) bewegen zu können.



Darin vergebe ich mir selbst mir nicht erlaubt zu haben zu sehen, erkennen und verstehen das dieser Punkt der/ein weiterer Ausgangspunkt für Paranoia und Beschuldigungen im/als Backchat – die sich auch als Obsession äußern können - gegenüber allen möglichen Frauen ist/war um Energie in mir zu generieren.



Ich verpflichte mich selbst den Punkt für mich selbst zu öffnen die Erinnerungen detailiert, lückenlos auszuschreiben und mich daraus zu entlassen/befreien.

Keine Kommentare:

Kommentar posten